Häufige Fragen zum neuen Trendsport Wing Foil
PlanetAllsports-SUP-Boavista.jpg

Häufige Fragen zum neuen Trendsport Wing Foil

jeder kann wing foil lernen - sei einer der ersten!

  • Ist Wing foilen nicht schwer zu lernen?

  • Ist Wing foilen gefährlich?

  • Ist Wing foilen gefährlich?

  • Muss ich einen Kurs machen?

  • Wie schnell lerne ich wing foilen? 

  • Brauche ich Vorkenntnisse?

  • Ich mache nur sehr langsam Fortschritte, woran liegt das?

  • Kitesurfen ist mir zu gefährlich, ist wing foil was für mich?

  • Gibt es eine Altersbeschränkung beim Wing foil?

  • Wieviele Schüler sind in einem Wing foil Gruppen Kurs?

  • Ich kann kann schon wing foilen, möchte aber noch etwas dazu lernen, gibt es dafür Kurse? 

  • Was brauche ich für den Wing Foil Kurs?

  • Wing foilen mit oder ohne Trapez?

  • Erhalte ich nach dem Kurs ein Zertifikat?

  • Was ist wenn kein Wind oder zuviel Wind ist?


Ist Wing foil nicht schwer zu lernen?

Nein. Vom Schwierigkeitslevel ist es so wie die ersten Versuche beim Kitesurfen oder Windsurfen. Es ist ein sehr intuitiver Sport, bei dem du dich auf dein Gefühl verlassen kannst. Wer ein gutes Gleichgewichtsgefühl hat tut sich besonders leicht. Allerdings wird der Anfang leicht gemacht, denn du surfst erstmal ohne Foil los. Du lernst schnell, wie man die Dinge richtig miteinander kombiniert, sodass du Höhe läufst und dahin zurückkommst wo du losgefahren bist. Läufst du sicher Höhe, geht’s los. Du bekommst das Foil montiert und versuchst die ersten Male abzuheben. In kleinen Schritten geht’s am Besten. Kurz hoch, dann wieder runter. So lernst du nach und nach mit dem neuen Surfgefühl umzugehen.

Wenn du das dann drauf hast, bist du süchtig. Garantiert. Du hebst ab und alles wird ganz leise und leicht, du schwebst in der Luft und dein Foil nur knapp unter der Wasseroberfläche. Das ist einfach nur unbeschreiblich schön!

Das Wing foilen ist definitiv die Königsdisziplin des Surfens, da der Fahrer die vierte Achse (Höhenachse) zusätzlich kontrollieren muss. Das ist allerdings mit dem richtigen Material relativ schnell erlernbar. Beim normalen Surfen, Kiten, Wakeboarden oder Windsurfen müssen folgende Achsen kontrolliert werden:
Pitch-Achse (Board von vorn nach hinten ballancieren/nicken)
Roll-Achse (Board seitlich ballancieren/ankippen)
Yaw-Achse (Board in den Wind oder Raumwind schieben/drehen auf dem Teller/gieren)

Ist Wing Foil gefährlich?

Nein, Wing Foil ist nicht gefährlich. Solange du den Umgang mit dem Material sicher gelernt hast und weißt, wann Wing Foil-Bedingungen sind und wann nicht. Natürlich solltest du auch wissen, wann du „mit dem Foil montiert“ in’s Wasser gehst und wann besser noch nicht. Das Verletzungsrisiko ist dann sehr gering. Es ist vergleichbar mit Windsurfen.

Muss ich einen Kurs machen?
Ein Kurs ist auf jeden Fall ratsam für alle Wassersport Neulinge. Einfach mal ausprobieren sollte man als Beginner nicht auf eigene Faust, denn hier geht es nicht nur um das Thema eigene Sicherheit, auch andere kannst du am Anfang gefährden. Das Hauptproblem jedoch ist, dass du ganz genau wissen musst, bei welchen Wind-/Wetterbedingungen du auf’s Wasser gehen darfst. Durch einen professionellen Wingfoil-Kurs gestaltet sich dein Fortschritt viel effektiver und zusätzlich gehst du mit gutem Gefühl & viel selbstbewusster an den Start! Gerade als Anfänger ist der Surfmarkt nicht besonders leicht zu durchblicken. Bei uns kannst du alles mal „in die Hand nehmen“ und dir ein eigenes Bild machen. Wir sagen dir dabei, worauf es ankommt!

Wie schnell lerne ich wingfoilen? 
Das hängt ganz vom Geschick, der Motorik und Vorerfahrung des Schülers ab. Generell lässt sich die Lernkurve beim Wingfoilen mit der beim Kitesurfen vergleichen. Hier gibt es mittlerweile viel Erfahrung. Als Beispiel nehmen wir jetzt mal einen ungeübten Schüler, der keine Erfahrung mit Wassersport hat: Beim Wing foilen hast du vorerst schnelleren Lernerfolg, da es weniger Dinge zu wissen, also weniger Komplexität gibt, gerade wenn es um den Wing geht. Es reicht eine kürzere Sicherheitseinweisung, da z.B. keine Leinen verwendet werden, die falsch angeknotet werden können. Das heißt, es geht in jedem Fall schneller in’s Wasser als beim Kiten. Die Schüler fühlen sich am Anfang sehr sicher, da man den Wing jederzeit loslassen kann.
Allein der Startvorgang beim Kiten „frisst“ viel Zeit und fordert viel Geschick. Beim Wing geht es ohne Foil erstmal sofort los – du fährst!

Brauche ich Vorkenntnisse?
Nicht unbedingt. Natürlich machst du schnellere Fortschritte bei einer gewissen Sportlichkeit. Das ist aber bei jedem Sport so, den man neu erlernt. Ein gutes Gleichgewichtsgefühl ist auch immer von Vorteil. Am meisten bringt dir ein bereits absolvierter Windsurfkurs. Das Windsurfen ist dem Wingfoilen am nächsten. Beim Windsurfen hast du bereits ein Gefühl dafür bekommen, wie es ist, aktiv mit dem Wind zu arbeiten.

Ich mache nur sehr langsam Fortschritte, woran liegt das?
Meistens liegt’s am falschen Material. Board zu groß oder zu klein, Foil zu groß oder zu klein. Ein weiterer Grund kann falsch eingestelltes Material sein. Generell ist Wingfoilen ein Sport, bei dem das Material extrem gut abgestimmt werden muss. Je besser es abgestimmt ist, desto weniger anstrengend in den Armen.

Kitesurfen ist mir zu gefährlich, ist Wing Foil etwas für mich?
Für alle, denen z.B. Kitesurfen zu viele Risiken birgt, ist Wingfoilen genau das Richtige. Bist du überpowert, wirst du das gleich merken und lässt den Wing einfach los. Er schwebt dann 1,5 Meter vor dir und legt sich dann sanft auf’s Wasser. Die Reviere unterscheiden sich öfter von denen, wo man optimal Kiten kann. Beim Wingfoilen sind andere Dinge wichtiger als beim Kitesurfen, wie z.B. etwas tieferes Wasser etc..

Gibt es eine Altersbeschränkung beim Wing foilen?
Jeder kann Wingfoilen lernen, solange man körperlich und geistig fit und gesund ist. Wir schulen junge Schüler ab einem Alter von 12 Jahren.

Wieviele Schüler sind in einem Windsurf Gruppen Kurs?
Wir schulen mit maximal 4 Schülern pro Lehrer.  Wir achten jedoch gezielt auf eine kleine Gruppengröße, nur so können wir dich intensiv betreuen und du kannst möglichst schnell und effektiv windsurfen lernen. 

Ich kann kann schon Wing foilen, möchte aber noch etwas dazu lernen, gibt es dafür Kurse? 
Auch für die Fortgeschrittenen unter euch, die ihre ersten Grundkenntnisse noch verbesseren möchten bieten wir individuelle Kurse und Privatstunden an.  

Was brauche ich für den Wing Foil Kurs?
Die gesamte Ausrüstung wie z. B. Helm, Neoprenanzug, Schwimmweste und Schuhe bekommst du natürlich von uns. Du brauchst also nur ein Handtuch, Sonnencreme, evtl. eine Mütze oder Cap und etwas zum Trinken mitbringen.

Wing Foil mit oder ohne Trapez?
Das Tolle beim Wing foilen ist die Tatsache, dass man kein Trapez braucht. Dadurch ist der Umgang sehr spielerisch. Aber klar, du kannst einen Trapeztampen montieren und auch im Trapez fahren! Das hängt davon ab, welches Modell du kaufst. Es gibt welche mit Trapeztampen-Option und welche ohne.

Erhalte ich nach dem Kurs ein Zertifikat?
Als offiziell lizenzierte VDWS Kite- und Windsurfschule erteilen wir dir auch die VDWS-Wing Foil Lizenz, wenn du das möchtest. Die Lizenz gilt weltweit und du brauchst sie insbesondere um Material leihen zu können. Auf ihr wird dein Fahrkönnen angegeben und bei weiterem Fortschritt upgedatet. Für die erstmalige Ausstellung der Lizenz fällt ein extra Gebühr von 40 € an. 

Was ist wenn kein Wind oder zuviel Wind ist?
Wir versuchen und für deinen Kurs immer die bestmöglichen Bedingungen rauszusuchen, damit du optimal lernen kannst. Sollte uns das Wetter im Stich lassen, dann bekommst du von uns einen Gutschein, den du an einer unserer drei Schulen einlösen kannst. 

Wir wünschen dir viel Spaß und Erfolg bei deinem Wing Foil Kurs.
Hier kannst du deinen Wing Foil Kurs am Gardasee buchen.

 

Seite teilen